GESCHICHTE

Das European Prayer Project begann mit der Sehnsucht eines der Gründer. Der Sohn von Missionaren erlebte, wie sein Vater mit Pferd und Wagen reiste, um das Evangelium zu verbreiten. Diese Leidenschaft für die Verbreitung des Evangeliums wuchs auch in ihm und ist darauf ausgerichtet, die nächste Generation von Christen für Jesus zu begeistern.

Er nahm an einer Jüngerschaftsschule (DTS) teil, heiratete und lebte zuerst in Deutschland und später in Spanien. Trotz einer gutbezahlten Arbeit gab es in ihm immer noch den Wunsch nach mehr von Gott! Er beschloss auf sein Mittagessen zu verzichten und stattdessen die Mittagspausen zu nutzen, um draußen auf den Feldern mit Gott zu sprechen. Genau wie sein früherer DTS-Leiter wollte er Jesus  und die Menschen mehr lieben und Dinge mit Ewigkeitswert tun. Schließlich gab er seine Arbeit auf, weil er wusste, dass Gott etwas anderes für ihn vorbereitet hatte. Er erfuhr vom Internationalen Gebetshaus (IHOP) in Kansas City und reiste mit seiner Familie dorthin, um sich erfrischen zu lassen und von Gott zu hören, was der nächste Schritt sein würde.

Seine Vision für Europa wuchs weiter und nach fünf Jahren Training im IHOP Kansas City war es Zeit, seine IHOP-Erfahrung nach Europa zu bringen. Im Jahr 2008 zog die Familie nach Amsterdam und begann Gebet und Anbetung im Tabernacle, dem JmeM (Jugend mit einer Mission)Gebetshaus in Amsterdam, aufzurichten.

"Einen Ruheplatz für Gott bauen ..."

Im Jahr 2009 folgten verschiedene Veranstaltungen, darunter Trainingsschulen, die sich alle auf Mission, Intimität und die Rückkehr Jesu konzentrierten. Während der längeren Trainingsschulen gab es auch Wochen, die für jeden offen waren und viele wurden erweckt, eine tiefere Beziehung mit Gott zu führen.

Um in kurzer Zeit mehr Menschen zu erreichen, entstanden im Jahr 2013 die Going Deeper Wochen. In einer dieser Wochen wurde, während eines Gesprächs mit einem der Sprecher, die Idee einer kurzen Schule der Anbetung geboren. Im Jahr 2015 begann die erste Crescendo – Schule der Anbetung mit dem Ziel, Musiker und Sänger auszubilden. Zur selben Zeit  entstand die ONE Konferenz, die während der drei Wochen von Crescendo organisiert wurde.

Im Zuge all dieser Entwicklungen wurde es Zeit, dieser wachsenden Mission des anhaltenden Gebets und der Anbetung in Europas Städten einen Namen zu geben. Es war wieder während einer Going Deeper Woche als ein Gastredner anregte, die Mission „European Prayer Project“  zu nennen.

Inzwischen rückt das Thema „Einen Ruheplatz für Gott bauen“ immer mehr in den Fokus. Genauso wie David sich danach sehnte, ein Tabernakel zu bauen, wo Gott unter den Menschen wohnen konnte, weil Gott sich danach sehnt. Das möchte auch das European Prayer Project: Einen Ruheplatz für Gott schaffen, weil Jesus es wert ist, beständig angebetet zu werden! Deshalb verpflichten wir uns zu anhaltender freudiger Anbetung und Gebet in europäischen Städten. Wir hoffen, dass du dich uns anschließt!

"Jesus Tag und Nacht anbeten…"

VISION

Gebet ist wesentlich. Jesus selbst lehrte uns zu beten. Gebet ist kraftvoll. Die Bibel ist voller Verheißungen bezüglich des Gebets. Und Gebet ist schön. Durch Gebet kommunizieren wir im Namen Jesu mit unserem Vater, geleitet durch seinen Geist. Gebet und Anbetung sind tief miteinander verflochten und ist kraftvoll, wenn wir sie zusammen ausüben.

In den letzten zwanzig Jahren begann der Heilige Geist eine weltweite Anbetungs- und Gebetsbewegung. Überall auf der Welt entstehen Gebetshäuser und Gebetsinitiativen in großer Zahl. Fürbitter, Anbeter, Sänger und Musiker arbeiten zusammen, um Tag und Nacht Jesus zu verehren und Fürbitte zu tun.

Das European Prayer Project möchte Gebetshäuser, Gebetsinitiativen und Kirchen inspirieren und unterstützen, um einen Ruheplatz für die Gegenwart Gottes in Europa zu schaffen. Genau wie König David in seiner Zeit ein Zuhause für Gott in Israel bauen wollte. Wir tun dies, indem wir Schulungen, Lehre und Workshops anbieten, aber auch Veranstaltungen mit gemeinsamer Anbetung und Gebet organisieren.

Wir hoffen, in dir das Verlangen zu wecken, einen Ruheplatz für Gott in deinem eigenen Herzen, deiner Stadt und deinem Land zu schaffen. Mit unseren Veranstaltungen wollen wir dich darin trainieren, den Platz einzunehmen, an den Gott dich gerufen hat. Er sucht nach Wächtern, die sich danach sehnen, Ihn zu sehen, nach Priestern, die Ihm dienen und Ihn wie eine Braut lieben und mit Ihm als Könige regieren.